Dienstag, 22. October 2019
So sehen die Siegerinnen des TSV Bardowick aus, die Niedersachsenmeister wurden: (oben v.l.) Trainer Thomas Saucke, Luisa Hensel, Hanna Seemann, Selina Acil, Amelie Poeck, Marly Saucke, Lara Winkler, Jamila König, Trainer Lars Dallmann; (unten v.l.) Julia Dallmann, Marlene Fischer-Appelt, Sina Scheele, Nina Bichler, Nelly Dallmann, Natalja Crull und Annika Koth. Es fehlt Sophia Schinkewitsch, die auf dem Weg ins Krankenhaus war.

C-Juniorinnen des TSV Bardowick gewinnen die Niedersachsenmeisterschaft im Elfmeterschießen gegen Büppel

So sehen die Siegerinnen des TSV Bardowick aus, die Niedersachsenmeister wurden: (oben v.l.) Trainer Thomas Saucke, Luisa Hensel, Hanna Seemann, Selina Acil, Amelie Poeck, Marly Saucke, Lara Winkler, Jamila König, Trainer Lars Dallmann; (unten v.l.) Julia Dallmann, Marlene Fischer-Appelt, Sina Scheele, Nina Bichler, Nelly Dallmann, Natalja Crull und Annika Koth. Es fehlt Sophia Schinkewitsch, die auf dem Weg ins Krankenhaus war. So sehen die Siegerinnen des TSV Bardowick aus, die Niedersachsenmeister wurden: (oben v.l.) Trainer Thomas Saucke, Luisa Hensel, Hanna Seemann, Selina Acil, Amelie Poeck, Marly Saucke, Lara Winkler, Jamila König, Trainer Lars Dallmann; (unten v.l.) Julia Dallmann, Marlene Fischer-Appelt, Sina Scheele, Nina Bichler, Nelly Dallmann, Natalja Crull und Annika Koth. Es fehlt Sophia Schinkewitsch, die auf dem Weg ins Krankenhaus war.
10 Jun
2019

Die Teilnahme an den Meisterschaften sahen sie schon als Erfolg an, nun sind sie sogar die Besten ihres Jahrgangs in ganz Niedersachsen: Die C-Juniorinnen des TSV Bardowick setzten sich in Barsinghausen erfolgreich bei den Niedersachsenmeisterschaften durch, besiegten im Endspiel den TuS Büppel mit 6:5 nach Elfmeterschießen. Und wäre das nicht schon genug Drama, lagen die Bardowickerinnen bis kurz vor Schluss sogar noch mit 0:2 hinten. Am Ende jubelte aber nur noch Grün- Weiß.

Perfektes Wochenende in Barsinghausen

„Das war der Hammer. Ein supertolles Wochenende.“ Bardowicks Coach Thomas Saucke kommt ins Schwärmen, wenn er von den Meisterschaften erzählt. Da war die Unterbringung aller vier Teams in Barsinghausen in der renovierten Sportschule, wo es alles gab, was das Herz begehrte - Fitnessräume, Schwimmbad, Halle, Plätze, tolle Unterbringung. „Dass wir überhaupt dort hinfahren durften, was für uns ein Bonbon“, erzählt Saucke. Durch den Bezirkspokalsieg gegen Eintracht Lüneburg mit 1:0 im Finale (Torschützin Luisa Hensel) hatten sich die Bardowickerinnen qualifiziert. Im Halbfinale ging es gegen die JFV Kickers Hillersee-Leiferde, die 2:1 bezwungen wurden.

„Das war ein überzeugender Sieg“, fand Saucke. Sophia Schinkewitsch hatte den TSV in Führung geschossen, Hillersee mit seiner einzigen Chance ausgeglichen. Nach der erneuten Führung durch Marly Saucke war der Finaleinzug perfekt. Die Bardowickerinnen ließen den Tag mit einem Schwimmbadbesuch ausklingen, gegen Mitternacht wurde geschlafen, um fit für das Finale am nächsten Tag zu sein. Und im Endspiel legten die Domstädterinnen noch eine Schippe drauf, zeigten, dass sie das spielstärkste Team des Turniers waren. Problem: der Ball wollte nicht ins Tor. So ging der TuS Büppel nach einem schönen Konter durch Lynn Pieritz in Führung. Als Sophie Hoheisel vier Minuten vor Schluss per Elfmeter das 2:0 erzielte, dachte sich das Bardowicker Trainerteam, dass es gut ist, so das Turnier auch als Zweiter zu beenden. „Aber die Mädchen haben an sich geglaubt“, berichtete Saucke. Und dass, obwohl sich drei Bardowickerinnen verletzt auf den Beinen hielten. Zwei Minuten vor dem Ende schaffte Marly Saucke den Anschlusstreffer und nur eine Minute später traf Nina Bichler mit einem herrlichen Schlenzer zum umjubelten Ausgleich. „Das kann man sich gar nicht ausdenken“ witzelte Saucke. „Damit hatten wir den psychologischen Vorteil auf unserer Seite.“

Nina Bichler behält die Nerven

Das zeigte sich beim Elfmeterschießen sofort. TSV-Torfrau Natalja Crull hielt gleich mal den ersten Büppeler Schuss. „Eine super Parade“, so Saucke. Amelie Poeck als erste Bardowicker Schützin versenkte sicher. Ganz anders Büppel, der zweite Versuch ging weit übers Tor. Nelly Dallmann traf zum 2:0, Büppel verkürzte auf 2:1. Dann scheiterte Jamila König an der TuS-Keeperin, doch im Anschluss trafen alle Schützinnen. Neben Selina Acil verwandelte Nina Bichler den letzten Elfer problemlos. „Ein Hammerding, den musst du erstmal so machen“ sagte Saucke. Danach kannte der Jubel keine Grenzen. Und so wartet schon das nächste Highlight auf die Bardowickerinnen. Im Halbfinale der norddeutschen Meisterschaften genießen sie Heimrecht. Gegner ist kein Geringerer als der Hamburger SV, der am Samstag, 15. Juni 2019 um 16 Uhr seine Visitenkarte in Bardowick abgibt. „Mehr geht nicht“, schwärmt Saucke. Zieht der TSV ins Finale am 22.06.2019 ein, hätte er als Niedersachsen-Vertreter auch dort Heimrecht.

TSVBardowick C Juniorinnen Niedersachsenmeister LZ Seite1

TSVBardowick C Juniorinnen Niedersachsenmeister Original

Letzte Änderung am Montag, 10 June 2019 09:41