Dienstag, 12. November 2019
Im mit Flatterband umrandeten Bereich soll das Beachhandballfeld entstehen

Beachhandballfeld

Im mit Flatterband umrandeten Bereich soll das Beachhandballfeld entstehen||| Im mit Flatterband umrandeten Bereich soll das Beachhandballfeld entstehen|||
05 Sep
2019

Der TSV Bardowick plant die Errichtung eines Beachhandballfeldes auf seinem Sportgelände. Die Idee kommt natürlich aus der Handballabteilung. Hier folgt man den Bemühungen des Handball Verbands Niedersachsen (HVN), den Beachhandball weiter zu fördern und auszubauen. Der „Sport auf Sand“ hat in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung bis hin zum Spitzensport genommen. In einigen Sportarten haben sich professionelle Strukturen entwickelt. Beach-Sport hat sich in einigen Bereichen von reinen Strand- und Freizeitaktivitäten hin zu Leistungssport entwickelt. Aktuell ist der Beach-Volleyball sicher die bekannteste Beach-Sportart. Aber der Beach-Handball holt kräftig auf. Beach-Handball wurde früher hauptsächlich an den Stränden Südeuropas gespielt, insbesondere in Portugal, Italien und Griechenland, wo diese Sportart seit Jahren populär ist. Seit 1999 wird ein offizieller Deutscher Meister im Beach-Handball ausgespielt. Die 1. Beach- Handball-Europameisterschaft fand im Jahr 2000 in Gaeta, Italien statt. Seit 2004 werden zudem offizielle Weltmeisterschaften im Beach-Handball durchgeführt.

Bereits seit einigen Jahren gibt es Beachhandballturniere in Cuxhaven, an denen auch mehrere Bardowicker Teams teilgenommen haben. Die Sportler kamen immer schwer begeistert zurück und schwärmen seitdem vom Beachhandball. Dem Trend folgend, auch im Hinblick auf die olympischen Spiele 2024, plant der HNV ab der Sommersaison 2020 im Beachhandball einen Punktspielbetrieb einzuführen. Hierfür wirbt der Verband für die Errichtung von Sportstätten.

Vor diesem Hintergrund plant der TSV Bardowick auf seinem Sportgelände den Bau eines Beachhandballfeldes und verspricht sich dadurch eine Stärkung der aktuell ca. 150 Mitglieder starken Handballabteilung. Durch das Vorhandensein eines Beachhandballfeldes erwartet der Verein auch einen Zuzug von Mitgliedern aus den umliegenden Gemeinden. Mit einem eigenen Beachplatz machen wir den Handballsport in den Sommermonaten und unseren Verein attraktiver.

Für die Errichtung des Feldes, das im Halbrund hinter dem linken Tor unseres A-Platzes erstellt werden soll, hat der Verein finanzielle Zuschüsse beim Landessportbund (LSB), Landkreis Lüneburg und beim Flecken Bardowick beantragt. Für die Erstellung musste ein Bauantrag erstellt werden, der bei der Bauaufsichtsbehörde Landkreis Lüneburg eingereicht wurde. Der Bauantrag wurde vom Bauingenieur Claus Peter erstellt, bei dem wir uns hiermit schon einmal ganz herzlich bedanken.

Zum TSV Bardowick Projektteam gehören Ivette Wegner, Ralph Kaluza, Frank Czarnetzki und der gesamte Vorstand des Vereins. Gemeinsam hoffen wir, dass alle Zuschussanträge in der jeweils geplanten Höhe genehmigt werden, damit die Umsetzung dann planmäßig im Frühjahr 2020 begonnen werden kann.