Donnerstag, 15. November 2018

Diese Mädels des @tsv.bardowick sind der Knaller: Weil sie unbedingt auf dem Elferfeld spielen wollten, entschlossen sie sich zu Saisonbeginn: "Dann kicken wir eben bei den Jungs in der Liga." Das gelang - und wie! Als einzige Mädchentruppe behaupteten sie sich in der 2. Kreisklasse U14 #heidewendland so gut, dass sie am 11.11.2018 ihren Aufstieg feiern dürfen!! Nach einem 6:2-Sieg am Morgen gegen @sv_teutonia_uelzen ist Tabellenplatz 2 sicher. Um sich weiter für die 1. Kreisliga zu verstärken, suchen die Kickerinnen nun noch eine zweite Torwartin. Herzlichen Glückwunsch, Mädels!! ? Und habt weiterhin so viel Spaß!

 

Der TSV Bardowick organisiert in den Sommerferien 2019 wieder eine Reise nach Italien für Jungs ab 12 Jahren.

Wer Lust auf Sonne und Süden, auf Flair am Meer und einen wunderschönen Urlaub hat, kann noch mitkommen. Es sind noch ein paar Plätze frei. Also schnell anmelden. Die Kosten belaufen sich auf 420 €. Unterkunft u.a. auf einem 5-Sternecampingplatz direkt an der Adria.

Infos und Anmeldung bei Malte Seemann unter 0176-31686981
Sparkasse Lüneburg IBAN: DE58 2405 0110 0030 0133 79

 

 

In der LZ vom 19.10.2018 stand folgender Artikel im Sportteil. Wir bitten alle Sportler um Beachtung. Das gilt nicht nur für die Fußballer, sondern auch für alle anderen Sportler, auch in den Turnhallen.

Mit Sorge beobachtet der Niedersächsische Fußballverband (NFV) seit einigen Wochen, dass es landesweit am Rande von Fußballspielen zu Diebstählen aus Umkleidekabinen kommt. NachAuskunft der Polizei ist die Vorgehensweise der Täter auffällig wie selten. Sie machen auch vor verschlossenen Kabinentüren nicht Halt und entwenden ausschließlich Bargeld sowie Autoschlüssel, um die entsprechenden Fahrzeuge dann ebenfalls nach Geld zu durchsuchen. Andere Wertgegenstände wie Handys, Navigationsgeräte oder auch teure Markenkleidung lassen die Unbekannten zurück. Spieler sollten möglichst auf die Mitnahme von Wertgegenständen zum Trainings- und Spielbetrieb verzichten.

 

 

Der TSV Bardowick muss jedes Jahr Strafgelder in beträchtlicher Höhe an verschiedene Verbände bezahlen. Die Strafgelder resultieren aus Verstößen gegen Regeln, die die unterschiedlichen Organisationen im Zusammenhang mit der Ausführung des Spielbetriebs erlassen. Im Jahr 2017 kam hierfür ein Betrag in Höhe von 1.818 € zusammen. Im ersten Halbjahr 2018 haben sich hierfür bereits wieder 789 € angesammelt.

Was genau verbirgt sich hinter diesen Verstößen? Nachfolgend sind einige Auslöser aufgeführt:

  • Bei einem Jugendfußballspiel waren die Spielerpässe von 2 Spielern nicht vor Ort - die Strafe belief sich auf 30 € (2 x 5 € für den fehlenden Pass zuzüglich 2 x 10 € Verwaltungskosten)
  • Spielverlegung eines Herrenfußballspiels vom 02.12.18 auf den 31.10.18 um möglichen Witterungswidrigkeiten Anfang Dezember zu entgehen - die Strafe (Gebühr) belief sich auf 40 €
  • Nach einem Jugendfußballspiel wurde die Spielberichts-Onlineeingabe nicht ordnungsgemäß innerhalb von 3 Tagen abgeschlossen - die Strafe belief sich auf 15 €
  • Nach einem Jugendfußballspiel wurde das Ergebnis nicht ordnungsgemäß innerhalb von 1 Stunde ins DFBnet eingetragen; das Spielende war um 18:30 Uhr, die Eingabe erfolgte aber erst um 21:33 Uhr - die Strafe belief sich auf 15 €
  • Ein Trainer beleidigt während eines Punktspiels den Schiedsrichter - die Strafe belief sich auf 50 € und wurde in diesem Fall vom Trainer aus eigener Tasche bezahlt
  • Gebühren für Spielerwechsel (wenn neue Spieler zum TSV Bardowick wechseln) - die Strafe (Gebühr) belief sich für 17 Spieler auf 162 €
  • Spielverlegung eines Jugendfußballspiels am 10.04.2018, da mehrere Spieler auf der Konfirmandenfreizeit waren - die Strafe (Gebühr) belief sich auf 15 €
  • Bei einem Jugendfußballspiel hatten die Trainer alle Spielerpässe nicht dabei - die Strafe belief sich auf 70 € zuzüglich 5 € Verwaltungskosten
  • In einem Punktspiel erhielt ein Herrenspieler wegen „rohen Spiels“ die rote Karte - dafür erhielt der TSV Bardowick eine Strafe in Höhe von 40 €

Die aufgeführten Beispiele sind ein Abriss an Vorgängen aus dem Bereich Fußball. Ähnlich läuft es auch bei den anderen Abteilungen, die am Spielbetrieb teilnehmen (z.B. Faustball, Handball, Tischtennis).

Alle Übungsleiter und Beteiligte, die Verantwortung für Mannschaften des TSV Bardowick übernehmen, sollten versuchen die vorgegebenen Regeln immer einzuhalten. Ein Widerspruch gegen die Verwaltungsentscheidungen der Verbände ist zwecklos. Es sind einfach unnötige und ärgerliche Kosten für den Verein.

Wir wissen aber auch, dass die Verantwortungsübernahme jedes einzelnen Übungsleiters sehr lobenswert ist. Der Vereinssport lebt von diesen Menschen, die sich in ihrer Freizeit für den Verein und die jeweiligen Sportler engagieren. Sie leisten mit ihrer Arbeit ja auch einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft, für die Jugendlichen und für den Ort. Sie holen die Jugendlichen „von der Straße“, tragen durch den regelmäßigen Sport zur Gesundheit der Menschen bei und bereiten sie dabei auch noch auf das Berufsleben vor, indem sie lernen sich in einem Team zu bewegen und zu behaupten. In nahezu jedem Beruf ist die Teamfähigkeit ein äußerst wichtiges Attribut.

Bei so viel Idealismus und positivem Wirken wäre es meines Erachtens kontraproduktiv, wenn man die Übungsleiter jetzt auch noch mit der Übernahme der Strafgelder belasten würde. Jeder ist mal unachtsam oder vergisst eine Kleinigkeit. Man darf auch nicht vergessen, dass es auch ein gewisser Stress ist, dem man bei den Wettkämpfen ausgesetzt ist. Die Spieler bekommen abschließende Worte, der Schiedsrichter will betreut werden, die Eltern haben Themen etc.

Die Verbände sind dennoch gnadenlos und versuchen, aus jedem Verstoß ein Strafgeld zu generieren. Aber auch hierfür muss man meines Erachtens Verständnis haben. Denn wenn man sich Regeln gibt, muss man auch darauf achten, dass sie eingehalten werden. Zur Regeleinhaltung werden dann bei Verstößen halt Strafen verhängt. So läuft es in der Strafgesetzgebung und so läuft es auch im Vereinswettkampfsport.

Vor diesem Hintergrund appellieren wir an alle Vereinsmitglieder, die Regeln nach Möglichkeit immer einzuhalten, auch wenn es mal wieder stressig geworden ist.

 

Am Freitag, 26. Oktober 2018, findet wieder unser beliebter Laternenumzug statt. Start ist um 18.30 Uhr am Festplatz "Hinter der Worth". Nach dem Umzug, der uns durch die Straßen "Im Sande", "Große Straße" und "Pieperstraße" zurück zum Festplatz führt, gibt es für alle teilnehmenden Kinder von den Organisatorinnen Natascha Burkhard und Gitta Preuß noch eine kleine Überraschung. Begleitet wird der Laternenumzug wie immer von den Marching Colours Bardowick des TSV Bardowick und der Feuerwehr Bardowick.